Philosophie

Die Südpfalz, direkt an der Grenze zu Frankreich gelegen, ist ein traditionelles Weinanbaugebiet mit exzellenten Bedingungen für Burgunderrebsorten, ebenso wie für feinfruchtige Rieslinge.
Daher sind in unserem Weingut 70% der Anbaufläche mit Weißweinreben und nur etwa 30% mit Rotweinreben bepflanzt.
Wir, das Weingut Geisser, haben einen Teil unserer Rebfläche auf Deutscher und einen Teil auf Elsässer Seite, vis-à-vis (gegenüber) könnte man auch sagen. Es ist eine absolute Seltenheit, dass Trauben die im Elsass wachsen in Deutschland veredelt werden.

Mit dem Wissen, dass die Qualität eines Weines im Weinberg wächst, sind wir mit viel Sorgfalt und Gefühl bemüht, die von der Rebe bestmöglichste Traubenqualität zu ernten und anschließend zu einem guten Tropfen zu veredeln.

Kompost streuen

Weinberg im April


Der Pflanzenschutz wurde bei uns in den vergangenen Jahren bis auf das Allernötigste reduziert. Durch das kontinuierliche Beobachten von Wetter und Temperatur und dem gezielten Einsatz von Pflanzenstärkungs-mitteln kommen wir nahezu ohne Pflanzenschutzmittel aus.

Unsere Böden sind die naturgegebene Grundlage für hochwertige Weine. Wir gehen achtsam und schonend mit diesem Schatz um. Zum Düngen unserer Weinberge verwenden wir Pferdemist und im Winter werden die Weinberge begrünt. Dadurch wird ein Großteil des Humusbedarfs selbstständig gedeckt, Nützlinge werden angelockt und das Bodenleben regelrecht beflügelt. Wir bewirtschaften unsere Rebflächen insgesamt sehr naturnah: kurzer Rebschnitt, aufwendige Laubarbeit, starke Selektion der Trauben.

Das Geheimnis unserer Weine liegt in der innigen Verbindung der Familie mit dem Weingut. Durch Generationen überliefertes Wissen prägt den Stil jedes Weines und ist die Visitenkarte unseres Weinguts.